Mehr Geburten in Mittweida

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

300. Baby zwei Monate früher als im Vorjahr

Mittweida.

Gut zwei Monate früher als 2020 ist vergangene Woche das in diesem Jahr 300. Baby im Mittweidaer Krankenhaus geboren worden. Vergangenes Jahr gab es um dieselbe Zeit erst 228 Neugeborene im Haus, wie die Sprecherin der Landkreis Mittweida Krankenhaus Gesellschaft (LMK), Ines Schreiber, mitteilte. Die kleine Mathilda kam demnach am 23. Juni kurz nach 21 Uhr per Kaiserschnitt zur Welt. Für ihre Eltern Maria und Marcel Bräutigam aus Burgstädt ist sie das erste Kind. Die Geburtshilfe in Mittweida betreut seit Jahresbeginn als eine von nur noch zwei Geburtskliniken in Mittelsachsen deutlich mehr Geburten als zuvor. Grund ist die Schließung der Geburtsstation der Helios-Klinik in Leisnig. Aus diesem Grund wurde das Team der Geburtshilfe in Mittweida kürzlich um vier neue Hebammen erweitert. (lkb)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.