Mutmaßlicher Dealer vor Gericht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Ein Mittweidaer, Jahrgang 1982, muss sich kommende Woche vor dem Döbelner Amtsgericht wegen unerlaubten Handeltreibens von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten. Dem mutmaßlichen Drogenhändler wird vorgeworfen, eine Person über mehrere Monaten hinweg mit Crystal versorgt zu haben. Dabei wechselten jeweils kleinere Mengen der als stark abhängig machenden Droge, die in der Szene als Meth, Ice oder Schnelles bekannt ist, den Besitzer. Der Mittweidaer ist kein unbeschriebenes Blatt: Beim Briefmafia-Prozess, bei dem eine siebenköpfige Betrügerbande 2019 und 2020 Dutzende Menschen mit manipulierten Rechnungen nachweislich um rund 120.000 Euro gebracht hatte, saß der Mittweidaer auf der Anklagebank. (acr)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.