Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Adventskalender am Rathaus Mittweida: Spezialauftrag für die Feuerwehr

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Einen Tag vor dem 1. Dezember wurde der gigantische Adventskalender in Mittweida wieder aufgebaut. Dafür brauchte es die Feuerwehr. Den Einsatz zeigt die "Freie Presse" im Video.

Mittweida.

Pünktlich 9.30 Uhr stand am Mittwochmorgen die Drehleiter der Feuerwehr vor dem Rathaus in Mittweida. Denn die Feuerwehrleute hatten einen weihnachtlichen Spezialauftrag.

Jedes Jahr zur Adventszeit wird aus der Fassade des Rathauses ein gigantischer Adventskalender. In jedes einzelne Fenster werden dafür große Tafeln mit Zahlen eingesetzt. Täglich wird dann ein Türchen geöffnet und dahinter kommt ein Märchenbild zum Vorschein. "Die 1 bis 23 haben wir schon morgens gegen halb sieben von Innen eingesetzt. Aber bei der 24 geht das nicht", erklärt Mittweidas Wehrleiter René Schröter. Denn das größte Türchen, die 24, ist so riesig, dass es nur von Außen angebracht werden kann.

Deshalb war die Feuerwehr zur Stelle. Innerhalb von wenigen Minuten hatten zwei Männer die große Tafel mit der Drehleiter nach oben transportiert und mit Unterstützung von René Schröter, der am obersten Rathausfenster drinnen gewartet hatte, das Bild eingesetzt. "Geöffnet werden kann die 24 dann auch nur von Außen und nach der Weihnachtszeit müssen wir die Tafel mit der Drehleiter auch wieder runter holen", sagt René Schröter.

Weihnachtlicher Spezialeinsatz für die Feuerwehr in Mittweida

 

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.