Feuerwehr muss Ölspur beseitigen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Geringswalde.

Zu einem Einsatz, der allerdings nichts mit einem Brand zu tun hatte, mussten Kräfte der Wehr in Geringswalde am Mittwoch ausrücken. Wie dazu mitgeteilt wird, war der Grund des Ausrückens die Sicherheit im Straßenverkehr wiederherzustellen. Denn Wegen teils verunreinigter Bereiche an Dresdener, Altgeringswalder sowie Erich-Zeigner-Straße in Geringswalde musste gegen 12.15 Uhr gehandelt werden. "Wir hatten es mit einer Ölspur zu tun, die sich auf einer Breite von rund einem Meter auf etwa 60 Meter Länge hinzog", beschreibt Einsatzleiter John Thieme die Lage. Die Verunreinigungen wurden nach der Sicherung des Verkehrs beseitigt. Etwa eine Stunde später konnten die acht Aktiven, die mit zwei Fahrzeugen ausgerückt waren, den Einsatz beenden. (grün)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.