Feuerwehren wieder im Waldbrandgebiet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz.

Vom Katastrophenschutz-Löschzug "Retten" des Landkreises in der Rochlitzer Region sind am Sonntagmorgen zum zweiten Mal Einsatzkräfte zum Kampf gegen den Waldbrand in der Sächsischen Schweiz ausgerückt. Am Samstag, gegen 18 Uhr wurde der Zug alarmiert. 6 Uhr am Sonntag war Start ab dem Feuerwehrgerätehaus Geringswalde in Richtung Pirna, teilte Penigs Gemeindewehrleiter Thomas Cramer mit. Insgesamt seien 23Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen beteiligt. Sie kommen aus den Freiwilligen Feuerwehren von Rochlitz, Geringswalde und Penig, und erstmals verstärken auch drei Feuerwehrleute aus Lunzenau den Zug. Geplant sei der Einsatz bis Mittwoch, so Cramer weiter. Bis Sonntagabend sollten zudem acht Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Freiberg helfen. (fmu/hh)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.