Gegen Rochlitzerin ergeht Haftbefehl

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz/Döbeln.

Das Amtsgericht Döbeln hat am Montag Haftbefehl gegen eine Rochlitzerin erlassen. Die 51-Jährige sollte sich wegen mehrerer Vergehen, so unter anderem wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, verantworten. Sie war jedoch nicht im Gerichtssaal erschienen. Richter Simon Hahn hatte die Verhandlung unterbrochen und eine Zuführung der Frau durch die Polizei angeordnet. Doch die Beamten trafen die Angeklagte zu Hause nicht an. Mehrere Zeugen, die zur Gerichtsverhandlung geladen waren, wurden unverrichteter Dinge wieder nach Hause geschickt. Die Staatsanwaltschaft forderte daraufhin einen Haftbefehl, den der Richter erließ. Ein neuer Verhandlungstermin steht noch nicht fest. Der Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, im Juli 2019 in Rochlitz einen Unfall verursacht und Fahrerflucht begangen zu haben. Zudem soll sie eine Dachreparatur nicht bezahlt haben. Auch Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis wird ihr vorgeworfen. (ule)