Region Rochlitz: Betrüger zocken mit neuer Masche Geld ab

Kriminelle manipulieren Rechnungen - Polizei liegen bereits 19 Anzeigen aus der Rochlitzer Region vor

Rochlitz.

Mit einer dreisten Masche versuchen Kriminelle zurzeit in der Rochlitzer Region Geld zu ergaunern - offenbar erfolgreich. Die Täter entwenden Rechnungen von Firmen und Handwerksbetrieben aus Briefkästen, nehmen die Schreiben heraus und ändern die Kontonummern. Danach verschicken sie die manipulierten Rechnungen an die Empfänger. Diese überweisen daraufhin das Geld auf das Konto der Betrüger anstatt auf das des zuvor beauftragten Unternehmens.

Der Schaden dürfte beträchtlich sein. Ein Handwerker, der namentlich nicht genannt werden will, spricht allein von mehreren tausend Euro an offenen Forderungen, die ihm von seinen Kunden noch zustehen. Diese hätten zwar bezahlt, aber den Falschen. "Ich möchte die Leute vor dieser dreisten Masche warnen", sagt der Handwerker.

Auf Nachfrage der "Freien Presse" bestätigt die Polizei das betrügerische Vorgehen. "Im Zeitraum zwischen Dezember und Mitte Februar sind eine derzeit noch ungewisse Anzahl an Briefen (allesamt Rechnungen) durch unbekannte Täter geöffnet worden", sagt Polizeisprecher Andrzej Rydzik. Bisher liegen dazu 19 Anzeigen - in erster Linie aus der Rochlitzer Region - vor. Welche Summe sich die Betrüger erschlichen haben, ist offen. Das werde aktuell von den Ermittlern geprüft. Ob die Briefe aus den Briefkästen der Deutschen Post gestohlen wurden oder die Täter andere Möglichkeiten nutzen konnten, ist laut Rydzik ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen.

Der Polizeisprecher rät daher, erhaltene Rechnungen und die angegebene Bankverbindung genau zu prüfen. (acr)
 


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.