Abo
Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

Deutschland ist nicht Jamaika - was nun?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Paukenschlag von der FDP: Nach gut vier Wochen lässt sie die Jamaika-Sondierungen platzen. Was nun, Frau Merkel? Steht Deutschland vor einer Staatskrise? Eine Analyse.


Registrieren und testen.

Das könnte Sie auch interessieren

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    Interessierte
    21.11.2017

    @BlackSheep: , so kann man das auch sehen ... ;-)

  • 3
    4
    gelöschter Nutzer
    20.11.2017

    @Hinterfragt, das glaube ich inzwischen auch, Frau Merkel wird den Tag schon tausendmal verflucht haben, wo Sie Koalitionen mit der AfD abgelehnt hat.

  • 2
    1
    Interessierte
    20.11.2017

    Auch Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel dürfte geschockt sein.
    ( das glaube ich ihr gern .....
    ( eine anderer Kanzler hätte das Theater gar nicht mitgemacht

    Lindner habe womöglich kein Interesse daran, vier Jahre lang zusammen mit den Grünen in einer Regierung zu sitzen ..
    ( das kann ich ihm nachfühlen ...

    Der letzte Abschnitt ist auch sehr interessant ;-)
    Komisch nur , dass die sich alle gut verstehen nur eben mit D nicht !

  • 7
    1
    Nixnuzz
    20.11.2017

    Irgendwie peinlich - oder ehrlich. Es spiegelt die Meinungs- und Machtvielfalt in dieser Demokratie wider. Wenn Parteiführungskräfte aus Rücksicht ihrer Parteistrukturen nicht mehr das Gesamtziel Deutschland vor Augen haben. Zumindest attestiere ich der FDP den Merkssatz: Der Klügere gibt nach. Bevor das Wohl Bayerns das Wohl Gesamtdeutschlands aufs Spiel stellt. Andererseits offenbart es auch die Erfahrung vergangener Regierungskoalitionen, in denen der kleinere Partner zum Steigbügelhalter bis zur Selbstaufgabe verbraucht wurde. Zumindest bleibt das Militär wohl in der Kaserne....

  • 7
    4
    Hinterfragt
    20.11.2017

    Das war zu erwarten.
    Frau Merkel sollte nun ihren Hut nehmen.
    Man könnte ja die AFD fragen, die steht sicherlich bereit als drittstärkster der Wahl...