CDU liegt in Sachsen knapp vor der AfD

Unionsfraktion will Bürgermeister aufwerten

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

22Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Interessierte
    17.04.2019

    Verstehe ich nicht so richtig , Malleo , ich hatte damals schon geantwortet , war aber wohl falsch ...
    kommunizieren heißt - unterhalten
    exkommunizieren - nicht mehr unterhalten , absondern

    Ausschluss aus einer religiösen Gemeinschaft - wird es wohl nicht sein
    https://de.wikipedia.org/wiki/Exkommunikation

    Ich persönlich habe nichts dagegen , wenn der Freistaat Sachsen sich von Berlin abnabelt und ´mir machen unser Ding für uns alleeene … ;-)

  • 5
    6
    gelöschter Nutzer
    09.04.2019

    @Malleo und Hinterfragt: Leider glaube ich auch nicht den vollmundigen Versprechungen des CDU MP, man werde nie mit der AfD koalieren, dafür gibt es in der Sachsen CDU zu viele, die das zu gern täten. Das wird noch richtige Kämpfe innerparteilich geben nach dem 1. September. Der Image von Sachsen würde eine AfD-Beteiligung an der Regierung des Todesstoß geben, aber das juckt hier ja kaum jemanden.

  • 5
    1
    Hinterfragt
    09.04.2019

    @Malleo; das mit dem Juniorpartner würde ich nicht unbedingt als Scherz sehen, für den Erahlt von Minister- und Staatssekretärpöstchen würde man sicherlich auch das tun ...
    Es galt doch schon immer die Devise "Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern...".

  • 5
    4
    Malleo
    08.04.2019

    Interessierte
    Kleiner Scherz....dann wird die CDU Juniorpartner der AfD und der Freistaat Sachsen von Frau Merkel exkommuniziert.

  • 5
    6
    gelöschter Nutzer
    08.04.2019

    @Interessierte: Erstmal muss die AfD an der CDU vorbei und DANN muss sie noch einen Koalitionspartner finden, denn über 50% wird sie ja kaum kriegen, nicht mal in Sachsen!

  • 5
    8
    Interessierte
    08.04.2019

    Und wenn die AfD die nächste Wahl gewinnt , was wird dann ???

  • 5
    5
    Malleo
    08.04.2019

    cn3
    Kein Kleinbürger, keine Schublade, kein Standpunkt(?)aber die anderen sind per se mal dumm.
    Wer nicht weiß, wer er ist, benimmt sich komisch.

  • 5
    3
    franzudo2013
    08.04.2019

    Kipping ist zwar bekannt, aber meiner Wahrnehmung nach nicht repräsentativ für Sachsens Linke.

  • 5
    2
    SimpleMan
    08.04.2019

    Gut so ... Eine demokratische 3/4 - Mehrheit.

  • 6
    5
    cn3boj00
    07.04.2019

    Och @Malleo warum soll ich mich selber in eine Schublade stecken? Tun Sie es... Auf jeden Fall bin ich Bürger, aber wohl nicht im Sinne der 60% von franzudo.
    Und ich finde es eher seltsam dass man sich wünscht mit jemandem Dummes zu regieren. Und was die Definition von "reaktionär" angeht, fällt es mir schwer, das auf die Grünen zu übertragen, eine andere Partei scheint mir da viel näher dran zu sein.

  • 5
    10
    Malleo
    07.04.2019

    franz...
    Gott bewahre vor beiden.
    Zu Wagenknecht und Kipping grüner Daumen

  • 10
    5
    franzudo2013
    06.04.2019

    Da müssen Sie den Rest fragen.
    Die Linken sind indifferent. Auf der einen Seite klug (wagenknecht) und auf der anderen Seite dumm (kipping). Mit den linken in Sachsen koennte die CDU noch eher regieren als mit den Grünen.
    Die SPD hat sich selbst verloren und hat es noch nicht mal gemerkt.
    Grüne sind gefährlich reaktionaer.

  • 7
    5
    Malleo
    06.04.2019

    cn3
    ..und wozu zählen Sie sich?
    franz
    ..so so!
    und wie nennt man den Rest?

    Für mich sind die wahlberechtigten Bürger und Bürgerinnen dieses Landes einfach nur die Grundrechtsträger*innen, egal welche Kartenfarbe sie wählen.
    Wird in Sachsen ohnehin spannend, wenn die Schwarzen ihre Animositäten bei einer Regierungsbildung, sollten sie diesen Auftrag überhaupt erhalten,ausleben wollen!

  • 6
    7
    cn3boj00
    06.04.2019

    Lieber franz..., kleinbürgerlich wäre wohl eher richtig

  • 0
    8
    franzudo2013
    06.04.2019

    Bahamas - Flagge

  • 7
    4
    Malleo
    06.04.2019

    franz..
    Wer zählt denn alles zu den 60%?

  • 15
    7
    gelöschter Nutzer
    06.04.2019

    Das Fahrziel des Zuges ist sehr populär, mit Umweltfreundlichkeit identifiziert sich jeder gern, auch diejenigen, welche sich nicht für Politik interessieren. Aber auf den Zug aufspringen ist das eine … Nur wo die Fahrt denn wirklich hingeht, ohne gutes Personal sei dahingestellt. Oder gibt es Leute, wie Kretschmann und Palmer im Osten? Noch nie davon gehört… ,außerdem, wo nehmen die Grünen zukünftig ihren Nachwuchs her? Kinder sind schädlich fürs Weltklima! Zuviel CO2 … Spaß beiseite, wenn die Leute nur wüssten, wer die methodische Kompetenz bei der Umwandlung von tausenden Arbeitsplätzen in der Kohleindustrie zu neuen Arbeitsplätzen bei der Entwicklung von Schlüsseltechnologien, neuen Arbeitsplätzen im Dienstleistungssektor und bei der Anwendung von KI hat?
    Ich meine, die Menschen hoffen auf die wirtschaftliche Kompetenz der CDU, von den Grünen erhoffen sie sich die Visionen und für die soziale Kompetenz stehen die Sozialdemokraten bereit. Ohne die AFD wird jedoch nichts mehr gehen, ob man will oder nicht. Man muss lernen, auch diese Partei ernst zu nehmen und wenn es um die Sache geht unabhängig von unterschiedlichen Ideologien zusammenzuarbeiten.

  • 6
    8
    franzudo2013
    06.04.2019

    Es gibt eine bürgerliche Mehrheit in Sachsen. Fast 60%. Soweit die gute Nachricht. Wie das praktisch funktioniert, muss man sehen.

  • 14
    7
    osgar
    06.04.2019

    Sachsen wird in den nächsten 5 Jahren unregierbar, das ist aber auch ohne solche Umfragen klar (703 Befragte sollen repräsentativ sein, wer’s glaubt).
    Was mir aber wirklich Angst machen würde, wäre eine Regierungsbeteiligung der Pünktchenpartei mit Herr Zastrow, an den Auswirkungen der letzten Regierungsbeteiligung leidet Sachsen jetzt noch. Und wie die Grünen in Sachsen zu so einem Ergebnis kommen, wissen sie wohl selbst nicht oder kennt jemand deren Parteivorstand? Grauenhafte Vorstellung von deren Spitzenkräften regiert zu werden.

  • 5
    6
    Malleo
    06.04.2019

    math..
    dass die Grünen durch die Decke gehen!

  • 12
    6
    mathausmike
    06.04.2019

    Was soll solch eine Umfrage für eine Aussage enthalten?
    Ist solch eine Umfrage wirklich repräsentativ?
    Wer wurde befragt und wird dann Pi mal Daumen hochgerechnet?
    Alles nur Stimmungsmache!

  • 12
    4
    774029
    05.04.2019

    "... mehr als doppelt so viel wie als ...": Das ist mal eine Aussage ????