Corona-Ausbruch im Leipziger Porsche-Werk

Rund 150 Bauarbeiter sollen betroffen sein. Die Produktion geht aber weiter.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    551563
    23.02.2021

    So ein Schreck für Schwarzenberg, 150 Corona Fälle bei Porsche. Stopp, das ist nur das Bild vom Porschewerk in Schwarzenberg, im Text geht es um Leipzig.

  • 96
    12
    Hegusa
    23.02.2021

    Es ist schon erstaunlich wie in Betrieben mit Corona Fällen umgegangen wird. Der kleine Ladenbesitzer und Friseur darf nicht öffnen, in Betrieben dürfen aber mehrere hundert Menschen gleichzeitig arbeiten. Legimitiert wird dies mit fragwürdigen Hygienekonzepten.
    Fazit, Corona ist nur solange schlimm, wie es nicht der Produktion und damit dem Zufriedenstellen der Anleger entgegensteht.

  • 92
    16
    KTreppil
    23.02.2021

    Ein Beispiel, dass es doch nur richtig ist, dass die derzeitigen Grenzschließungen und Einschränkungen bestehen. Gab es keine Baufirma in der regionalen Umgebung? Wer Porsche fährt, sollte nicht aufs Geld schauen und Porsche selbst schaut aufs Geld und nimmt Baufirmen aus Osteuropa? Oder haben nur diese Firmen die fachliche Eignung eine Porsche Werkhalle zu bauen? Corona macht vieles sichtbar, was lieber verborgen geblieben wäre. Hoffentlich gibt es keine schweren Erkrankungen und kann der Ausbruch begrenzt bleiben.