Drei Biker sterben bei Unfällen in Sachsen

Chemnitz/Altenberg. Auf Sachsens Straßen sind am Wochenende drei Biker bei Unfällen ums Leben gekommen. Ein 36 Jahre alter Motorradfahrer starb am Sonntagabend bei einem Unfall in Thermalbad Wiesenbad. Nach Angaben eines Polizeisprechers fuhr der Mann mit seiner Crossmaschine zu schnell auf der Hauptstraße, als er verunglückte.In einer leichten Linkskurve kam der Biker nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und prallte gegen einen Baum.

Bereits am Nachmittag war im östlichen Erzgebirge ein 30-jähriger Motorradfahrer tödlich verletzt worden, nachdem er zwischen Altenberg und dem Ortsteil Geising die Kontrolle über seine Maschine verloren hatte. Er prallte gegen eine Leitplanke und ein Verkehrsschild, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden. Für den Mann sei jede Hilfe zu spät gekommen.

Ein 37-jähriger Motorradfahrer starb im vogtländischen Grünbach auf einer Staatsstraße. Der Mann war am Sonntagmittag aus ungeklärter Ursache in einer Kurve bei Grünbach abgekommen, wie die Polizei mitteilte. Er prallte mit seinem Motorrad gegen die Leitplanke und stürzte in den angrenzenden Wald. Dabei verletzte der Fahrer sich so schwer, dass er noch an der Unfallstelle starb. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...