Dritter Weg in Plauen: Kretschmer will an Gegendemonstration teilnehmen

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    Hinterfragt
    26.05.2019

    Wer hatte denn etwas anderes erwartet @Tauchsieder?

  • 5
    0
    Tauchsieder
    26.05.2019

    Versprochen - gebrochen !
    Wo war er denn gestern zur Demo des III. Weg in Plauen?
    Außer heiße Luft kommt da nicht mehr viel aus Richtung Dresden.

  • 2
    4
    gelöschter Nutzer
    17.05.2019

    Alles nur Schall und Rauch: bester aktueller Beweis:

    1. Juni Chemnitz. Die gesamtdeutsche rechte Szene lädt nach Chemnitz zum tag der deutschen Zukunft. der III.Weg wird auch wieder mit dabei sein und alles, was so bei den Braunen Rang und Namen hat.

    Um einem Umzug durch die Innenstadt und damit wieder sehr schlimmen Bildern für Chemnitz vorzubeugen, meldet ein Bündnis verschiedener Kultureinrichtungen ein Seifenkistenrennen in der Stadt aus Anlass des Kindertages an (also wohlgemerkt: keine linke Demo!). was tut die Stadt Chemnitz: sie verbietet selbstverständlich das Seifenkistenrennen, um den Rechten freie Bahn zu machen.

    Nachzulesen u.a. auf der Facebookseite von Herrn Lars Fassmann. Und jetzt soll mir bitte jemand erzählen, diese Stadt wäre noch zu retten!

  • 11
    6
    Malum89
    16.05.2019

    Hauptsache, der MP ruft dabei dann nicht "Nazis raus". Sonst landet er noch im nächsten Verfassungsschutzbericht . . .

  • 11
    3
    gelöschter Nutzer
    16.05.2019

    Es wäre ein gutes Zeichen, wenn der MP dies tut. Viel lieber aber würde ich mir wünschen, dass es in Sachsen nicht noch einmal zu einer solchen Demonstration des 3. Weges kommt.

  • 11
    3
    Maresch
    16.05.2019

    Der "Dritte Weg" im Wahn des Dritten Reiches hat vor 74 Jahren zum Untergang Deutschlands geführt und Millionen Kriegstote, Millionen ermordete Zivilisten sowie Millionen Flüchtlinge in Europa zurückgelassen.

  • 9
    13
    Lesemuffel
    16.05.2019

    Bedauerlich, dass sich der Ministerpräsident und CDU-Vorsitzende von diesen sogenannten Gegendenonstrationen vereinnahmen lässt. Damit bekommt diese kleine Haufen "Dritter Weg" eine Wichtung, die er nicht verdient.