Lehrermangel: Jeder dritte Bewerber springt ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Erneut wurde der Bedarf an neuen Pädagogen in Südwestsachsen zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres nur zur Hälfte gedeckt. Warum?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Hinterfragt
    08.03.2020

    @tbaukhage; "...Ich schrieb nichts von Halle...."

    "... in einer sachsen-anhaltinischen Tageszeitung eine Umfrage unter dortigen Lehramtsabsolventen, warum sie nicht nach Sachsen gehen und dort zB. die Landlehrerzulage mitnehmen...."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_in_Halle_(Saale)_2019

  • 5
    1
    Zeitungss
    07.03.2020

    @tbauk..: Sie geben doch sonst immer Ihre eigene Meinung hier ein. Wenn Sie diese woher auch immer stammende Meinung unterstützen, ist davon auszugehen, dass in Ihrer Bildungseinrichtung die Schüler zum größten Teil schon im braunen Hemd zum Unterricht erscheinen. Ich habe mit dieser Farbrichtung auch nichts am Hut, deshalb sollte man trotzdem realistisch sein. Sachsen ist nicht so braun, wie Sie es zur Argumentation brauchen.

  • 3
    0
    mops0106
    07.03.2020

    @tbaukhage:
    Zwei gute Artikel zum Thema Beeinflussung durch Umfragen/ Qualität von Umfragen kann man als Erweiterung/ Quelle zu meinem noch veröffentlichten? Kommentar nachlesen unter:
    - https://www.cicero.de/wirtschaft/civey-yougov-umfragen-meinungen-empirie-methoden-demokratie
    - oliveira-online.net. Konkret unter: https://www.oliveira-online.net/wordpress/2008/10/28/einmal-lugen-sie-immer-warum-befragungen-nie-richtig-funktionieren/

  • 2
    4
    tbaukhage
    07.03.2020

    @Zeitungss: Ich hatte damals schon eine Antwort gegeben, die ich auch heute wieder geben muss: Die Verbeamtung hat (fast) nichts gebracht. Weder an Lehrerzuwachs, noch an Versetzungen in Brennpunktgebiete.

    @Hinterfragt: Ich schrieb nichts von Halle. Aber ja, das liegt im Sachsen-Anhaltinischen.

    @all: Es mag dem einen oder anderen hier nicht gefallen, was die von mir erwähnte Umfrage betrifft. Das ändert aber eben nichts an den Aussagen der Befragten. Mir dafür rote Daumen zu geben, ist gelinde gesagt unlogisch.
    Stattdessen solltet ihr euch an die wenden, die diese Meinung über Sachsen haben oder an die, die diese Meinungen hervorrufen.

  • 2
    4
    Hinterfragt
    07.03.2020

    @tbaukhage; Halle ist meines Wissens nach in Sachsen-Anhalt...

  • 7
    3
    Franziskamarcus
    07.03.2020

    tbaukhage, dazu fällt mir ein, " Befrag die richtigen Leute und du bekommst die gewünschten Antworten". Und warum sollte sich eine anhaltinische Zeitung um die sächsische Lehrerschaft kümmern, oder,wenn überhaupt, war es daher eine propagantistische Umfrage? Nicht das dies noch als Fake enttarnt wird....

  • 4
    1
    Zeitungss
    07.03.2020

    Was hat denn nun die Aktion der Verbeamtung unter dem Strich gebracht ??? Versetzungen sollten da doch kein Problem sein.
    Eine Nachfrage hatte ich vor einiger Zeit angekündigt, Antworten bisher keine.
    Und @tbaukhabe, um es vornweg zu nehmen, es geht mir nicht um Neid, es geht um die Früchte der nicht ganz preiswerten Aktion. Was die Nazis betrifft, sollten Sie Treibladung bei diesem Geschoss etwas reduzieren, es gibt auch in Sachsen genug Leute welche damit nichts am Hut haben.

  • 8
    3
    tbaukhage
    07.03.2020

    @christoph: Vor einiger Zeit gab es in einer sachsen-anhaltinischen Tageszeitung eine Umfrage unter dortigen Lehramtsabsolventen, warum sie nicht nach Sachsen gehen und dort zB. die Landlehrerzulage mitnehmen.
    An Anwortposition eins rangierte durchweg: "Wir wollen doch keine Nazis unterrichten."
    Leider kein Witz! So sehen junge Menschen außerhalb von Sachsen unseren famosen Freistaat ...

  • 7
    2
    christophdoerffel
    06.03.2020

    Es bleibt die Frage, was macht die Regionen außerhalb von Leipzig und Dresden so unattraktiv:
    - ist es die Überalterung der lokalen Bevölkerung?
    - ist es fehlende Infrastruktur (wobei da Zwickau, Chemnitz usw. nicht schlecht da stehen)?
    - sind es fehlende berufliche Perspektiven für den Partner bzw. die Partnerin?
    - liegt es an der Einstellung der Menschen und der sozialen Enge?

    und wie kann man das ändern?