Waldbrand im Elbsandsteingebirge unter Kontrolle

Decin (dpa) - Feuerwehrleute aus Tschechien und Deutschland haben einen seit Donnerstag wütenden Waldbrand im Elbsandsteingebirge unter Kontrolle gebracht. Die Löscharbeiten dauerten aber noch an, um einzelne Brandnester zu beseitigen, sagte ein Sprecher der Einsatzkräfte der Agentur CTK zufolge am Samstag. Der Brand war in extrem unzugänglichem Gelände im Bereich des Hohen Schneebergs auf tschechischer Seite ausgebrochen. Ein Hubschrauber bekämpfte die Flammen aus der Luft. Rund 80 Helfer aus Sachsen beteiligten sich an den Löscharbeiten. Zeitweise war ein Übergreifen des Feuers auf deutsches Gebiet befürchtet worden.

Die Ursache des Waldbrands in der bei Touristen und Wanderern beliebten Böhmisch-Sächsischen Schweiz ist noch unklar. Die Ermittler der Polizei warteten auf das Ende der Löscharbeiten, um den Brandherd betreten zu können. Der Hohe Schneeberg ist mit seinen 723 Metern über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung des Elbsandsteingebirges und liegt rund sieben Kilometer nordwestlich der nordböhmischen Stadt Decin (Tetschen).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...