Wegen Lärm am Glascontainer: 64-Jähriger bedroht mehrere Leipziger mit Pistole

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Einsatzkräfte der Polizei durchsuchten kurz darauf die Wohnung des Mannes und fanden eine Pistole, Munition und ein verbotenes Schlaggerät.

Leipzig.

Ein 64-Jähriger hat am Montagabend mehrere Personen mit einer Pistole bedroht als sie ihr Altglas in einem Container entsorgten. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall kurz vor 20.30 Uhr im Stadtteil Altlindenau. Zunächst forderte der Mann die Personen aus einem Fenster heraus, aufzuhören, weil er sich offenbar von den Geräuschen gestört fühlte, so die Polizei. Wenig später drohte er mit einer Schusswaffe in deren Richtung und warf mit einer Glasflasche nach einem 33-Jährigen, traf ihn aber nicht. Der 33-Jährige informierte daraufhin die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, hatte sich der Mann bereits in seine Wohnung zurückgezogen.

In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Polizisten die Wohnung des 64-Jährigen. Sie fanden eine Luftdruckpistole mit Munition und ein verbotenes Schlaggerät. Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen Bedrohung, versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie den Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.