Erzgebirge Aue holt Ballas aus Dresden - Ex-Mainzer kommt aus Frankreich

Aue.

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat zwei Verteidiger verpflichtet. Vereinspräsident Helge Leonhardt stellte am Sonnabendvormittag die Neuzugänge Florian Ballas und Gaëtan Bussmann vor. Beide erhielten Zweijahresverträge. Zudem unterschrieb Patrick Strauß einen neuen Kontrakt. Der 24 Jahre alte, vielseitig einsetzbare Defensivmann bleibt für eine weitere Spielzeit, plus Option auf ein weiteres Jahr.

Der 1,96 Meter große Ballas stand in den vergangenen vier Spielzeiten bei Dynamo Dresden unter Vertrag, trug zuletzt die Kapitänsbinde der SGD. Nach dem Abstieg von Dynamo im Juni war der Innenverteidiger vereinslos. Nach Pascal Testroet und Sören Gonther ist der 27-Jährige der dritte Profi, der in den vergangenen zwei Jahren von der sächsischen Landeshauptstadt ins Erzgebirge wechselt.

Wie Ballas kommt auch Bussmann ablösefrei nach Aue. Der 29 Jahre alte Linksverteidiger spielte zuletzt für den französischen Zweitligisten EA Guingamp. Der Franzose kennt bereits den deutschen Fußball: In seiner Zeit beim FSV Mainz kam er auf 28 Bundesliga-Einsätze.

Strauß ist bereits seit sechs Jahren ein Veilchen. Der philippinische Nationalspieler musste in seiner Zeit im Lößnitztal meist zuschauen, schaffte aber in der vergangenen Rückrunde den Durchbruch. Strauß stand nach der Winterpause in 14 der 16 Partien auf dem Rasen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.