Stammspieler Rapp verlässt überraschend den FC Erzgebirge

Fußball: Verteidiger heuert bei Zweitligakonkurrent 1. FC Union Berlin an

Belek/Aue. Die Veilchen verlieren überraschend einen Stammspieler: Nicolai Rapp wechselt mit sofortiger Wirkung von Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue zu Ligakonkurrent Union Berlin. Das teilten die Auer gestern mit. Die Verantwortlichen der Erzgebirger mussten den Leistungsträger ziehen lassen, da der 22 Jahre alte Verteidiger eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hatte. Rapps Kontrakt war ursprünglich bis Sommer 202o gültig. "Es ist extrem bitter, dass uns Nicolai nicht mehr zur Verfügung steht", sagte FCE-Trainer Daniel Meyer. "Wir verlieren einen wichtigen Spieler, aber noch mehr schmerzt uns der Verlust eines überragenden Charakters im Team. Dass er den nächsten Schritt in seiner noch jungen Karriere früher als von uns gedacht und erhofft angeht, ist leider nicht zu ändern."

Rapp war vor anderthalb Jahren von Bundesligist TSG Hoffenheim ins Lößnitztal gewechselt und hatte sich schnell zu einer festen Größe in der Abwehrreihe der Erzgebirger entwickelt. In dieser Saison kam "Rappo", wie er von Trainern und Mitspielern genannt wird, in 16 von insgesamt 19 Pflichtspielen zum Einsatz. An einem Spieltag war er gelb-rot-gesperrt, die letzten beiden Partien vor der Winterpause verpasste er aufgrund einer Knöchelverletzung. Im Trainingslager der Auer im türkischen Belek sollte der Stammspieler wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Dazu kommt es jetzt nicht. (sesi)

Bewertung des Artikels: Ø 3.2 Sterne bei 5 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...