Auftaktsieg: Niners gewinnen nach spektakulärem Treffer in letzter Sekunde

Hagen.

Die Niners Chemnitz haben ihr Auftaktspiel in der Pro-A-Liga in Hagen durch einen schwierigen Dreier von Chris Carter in allerletzter Sekunde mit 88:85 (40:48) gewonnen. Der Rückkehrer aus Vechta nahm den finalen Ball in der Luft an und verwandelte ihn aus der Distanz. Neben Carter war Malte Ziegenhagen hauptsächlich verantwortlich für den Erfolg im ersten Saisonspiel. Der Kapitän markierte 19 Zähler. Die Chemnitzer, die ohne ihren aus familiären Gründen in Argentinien weilenden Trainer Rodrigo Pastore antraten, liefen lange einem Rückstand hinterher. Teilweise führte Hagen mit zehn Zählern. Erst nach der Pause konnten die Gäste engagierter auftreten und aufholen, weil man mehr Dreier verwandelte und besser verteidigte. Im letzten Viertel wechselte die Führung ständig - mit dem besseren Ende für die Niners. (jz)

Bewertung des Artikels: Ø 4.3 Sterne bei 7 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...