Basketball: Niners entscheiden Spitzenspiel für sich

Basketball-Zweitligist Niners Chemnitz hat am Freitagabend in eigener Halle vor 2957 Zuschauern das Spitzenspiel gegen Tübingen mit 85:72 (51:37) gewonnen. Das war der fünfte Erfolg in der sechsten Saisonpartie.

Nach nervösem Beginn auf beiden Seiten erspielten sich die Chemnitzer in den ersten zehn Minuten einen Vorteil, den sie mit einer Gala im zweiten Viertel ausbauten. Besonders die Dreier fielen. Kurz nach der Pause betrug der Vorsprung sogar 20 Punkte. Dann stemmten sich die Gäste gegen die Niederlage und holten einige Zähler auf. Mit einem 71:59 für die Niners ging es ins letzte Viertel. Dort zeigten die Gastgeber eine starke Verteidigung und brachten so den Erfolg souverän nach Hause. Erneut punkteten alle Korbjäger sehr ausgeglichen. Bester Niners-Werfer war Chris Carter mit 14 Zählern. (jz)

Niners: Carter (14), Harris (10), Ziegenhagen (11), Matthews (6), Figge (3), Richter (9), Wimberg (11), Johnson (11), Hoppe, Lodders (10).

Bewertung des Artikels: Ø 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...