CFC trauert um Gründungsmitglied

Ein Urgestein des Chemnitzer FC, das allerdings selbst nie aktiv für den Club gespielt hat, ist verstorben: Der CFC trauert um sein Ehrenmitglied Gerhard Oertel. Noch zum Heimspielauftakt gegen Union Fürstenwalde war der 86-Jährige im Stadion dabei, nach kurzem Krankenhausaufenthalt verstarb er am vergangenen Dienstag. Mit dem Eintrittsdatum 16. Januar 1966 und der Mitgliedsnummer 80 war Oertel einer der wenigen, die den Weg des Vereins von Beginn an mitgegangen sind. Zu FCK-Zeiten hat er als Zeitungssportreporter über die Spiele der ersten Männermannschaft berichtet und fachmännisch dokumentiert. Nach der Wende war er Mitbegründer des Sächsischen Fußballverbandes und viele Jahre dessen Geschäftsführer. Von 2001 an begleitete er über zehn Jahre die Funktion des Moderators der Pressekonferenzen anlässlich der Heimspiele des CFC. Bis zuletzt war er Mitglied des Ehrenrates und aktiv im Mitgliederservice tätig. "Mit Gerhard Oertel verliert der Chemnitzer FC einen treuen und aufrichtigen Mitstreiter, der zu jeder Zeit mit seiner Erfahrung eine angesehene und geachtete Persönlichkeit war", heißt es aus Vereinskreisen. Ein Termin für die Beisetzung wird noch bekanntgegeben. (tre)

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...