Chemnitzer FC: 3000 Euro Strafe für unsportliches Fan-Verhalten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Verband verhängt Geldstrafe nach Vorfällen im Derby gegen Auerbach.

Chemnitz. Das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) hat den Chemnitzer FC für unsportliches Verhaltens seiner Fans im Auswärtsspiel gegen den VfB Auerbach am 8. Mai bestraft. Wie der CFC am Freitag selbst mitteilte, beträgt die Höhe der Geldstrafe 3000 Euro.

Bestraft wurde durch den NOFV das Zünden von 15 Nebelkörpern aus dem CFC-Fanblock zu Spielbeginn. Die Partie sei dennoch pünktlich angepfiffen worden, auch kam es zu keinerlei Unterbrechungen.

Straferschwerend falle jedoch ins Gewicht, dass der Verein "in der Vergangenheit einschlägig auffällig" gewesen sei. Zudem heißt es seitens des NOFV, dass die Chemnitzer Fans "die Gästetribüne durch Beschmieren mit blauer Farbe nachhaltig beschädigt und während des Spieles zwischen der 65. und 67. Spielminute massiv Papierteile in den Innenraum und auf das Spielfeld geworfen haben". (tka)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.