Hiobsbotschaft: WM-Aus für Chemnitzer Turn-Ass Scheder

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Frankfurt. Hiobsbotschaft für die Chemnitzer Kunstturnerin Sophie Scheder. Die 24-Jährige zog sich beim Training in Frankfurt (Main) einen Bruch des rechten Mittelfußes zu. Das ergab am Dienstag eine Untersuchung im Krankenhaus. Das Malheur war beim Abgang vom Schwebebalken am Vorabend passiert. Scheder, 2016 Olympiadritte am Stufenbarren, fällt damit für die Weltmeisterschaften Ende Oktober in Japan aus.

In der jüngsten Vergangenheit war Sophie Scheder immer wieder von Verletzungen geplagt. Beim ersten Qualifikationswettkampf für die WM am Dienstag in Frankfurt wollte die Chemnitzerin eine gute Ausgangsposition für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften erkämpfen. Daraus wird nun nichts. Stattdessen bekommt sie einen Gipsverband an den Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.