Niklas Hoheneder bleibt beim Chemnitzer FC als Co-Trainer an Bord

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der 35-jährige Österreicher soll weiterhin Chefcoach Christian Tiffert assistieren.

Chemnitz. Niklas Hoheneder bleibt dem Chemnitzer FC als Co-Trainer erhalten. Wie der Fußball-Regionalligist am Freitag mitteilte, wurde der Vertrag mit dem Österreicher verlängert. Der 35-Jährige, der in seiner Laufbahn als Spieler unter anderem für Austria Wien, Sparta Prag und RB Leipzig auflief, wechselte im Sommer 2018 von Holstein Kiel nach Chemnitz.

Im Trikot des CFC stand Hoheneder in insgesamt 86 Pflichtspielen auf dem Rasen und erzielte dabei als Innenverteidiger fünf Tore. Als er vor einem Jahr seine Laufbahn beendete , übernahm er in Chemnitz den Posten eines Co-Trainers.

"Ich fühle mich wohl beim CFC und freue mich auf eine weitere Zusammenarbeit mit Chefcoach Christian Tiffert", sagte Hohender, der für sein Heimatland Österreich mehrere Länderspiele im U 19 und U 21 Bereich absolviert hatte. "Der Verein hat mir die Möglichkeit gegeben, im Anschluss an meine Karriere direkt in das Trainerteam zu rutschen. Dafür bin ich immer noch dankbar, denn die Aufgabe als Co-Trainer bereitet mir unglaubliche Freude", sagte Hoheneder. (kbe)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.