Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Niners Chemnitz ringen Gastgeber Ulm in der Verlängerung mit 99:93 nieder

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Basketballer der Niners Chemnitz haben den ersten Bundesliga-Auswärtssieg in dieser Saison gefeiert.

Ulm.

Die Schützlinge von Trainer Rodrigo Pastore behielten am Samstag bei ratiopharm Ulm mit 99:93 (80:80, 45:47) nach Verlängerung die Oberhand. Bei den Gästen konnten mit Wes Clark, Jonas Richter (je 17), Marko Filipovity (15) Arnas Velicka (14) und Kevin Yebo (12) gleich fünf Akteure zweistellig punkten. Für die Ulmer trafen Yago Mateus dos Santos (20), Thomas Klepeisz (19), Karim Yallow (14) und Joshua Hawley (13) am besten.

Lange Zeit sah es nicht nach dem zweiten Saisonerfolg für die Gäste aus. Die Ulmer lagen nach sieben Minuten mit 22:9 vorn und verteidigten diesen Vorsprung bis ins vierte Viertel. Durch einen 11:1-Lauf von 72:79 (36.) auf 83:80 (39.) zogen die Chemnitzer kurz vor dem Ende erstmals in dieser Partie in Front, mussten aber noch den Ausgleich hinnehmen. In der Verlängerung bogen die Sachsen mit drei verwandelten Dreiern durch Clark (2) und Mindaugas Susinskas auf die Siegerstraße ein und ließen sich den 93:89-Vorsprung (43.) nicht mehr aus der Hand nehmen. (dpa/sn)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.