Niners mit knappem Sieg beim Tabellenletzten

Kirchheim.

Der Basketball-Zweitligist Niners Chemnitz hat am Samstagabend in Kirchheim beim Tabellenletzten knapp mit 79:75 (38:44) gewonnen. Über weite Strecken ließ der Favorit die Leichtigkeit der jüngsten beiden souveränen Siege gegen Schalke und Tübingen vermissen. Die Gastgeber, die vom früheren Chemnitzer Coach Mauricio Parra trainiert werden, wehrten sich nach Kräften und witterten spätestens im zweiten Viertel ihre Chance. Da ging Kirchheim zwischenzeitlich mit elf Punkten in Führung. Die Niners kamen entschlossener aus der Halbzeit und kamen durch 14 Zähler in Folge in die Vorhand. Allerdings ließen sich Gastgeber nicht abschütteln und hatten zwischendurch wieder die Nase vorn. Auch eine Acht-Punkte-Führung für Chemnitz fünf Minuten vor dem Ende war kein Ruhekissen. Kirchheim wollte unbedingt die Überraschung. Die Niners ließen dies aber in den letzten Sekunden nicht mehr zu. Bester Gäste-Werfer war Jonas Richter mit 16 Punkten. (jz)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 4 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...