Sieg in Tübingen: Niners mit starkem dritten Viertel

Tübingen.

Der Basketball-Zweitligist Niners Chemnitz eilt weiter von Sieg zu Sieg. Der deutliche Tabellenführer gewann am Sonntagabend in Tübingen mit 94:80 (38:45). Bis zur Halbzeit lief es für Chemnitz nicht gut. Die Gastgeber verteidigten gut, punkteten erfolgreich und ließen die Niners nur selten zu ihrem Teamspiel kommen. So war Tübingen in der 13. Minute sogar mit 12 Zählern vorn. Das änderte sich nach der Pause total. Die Mannschaft von Trainer Rodrigo Pastore kam ins Rollen. Mit einem 16:2-Lauf drehte Chemnitz die Partie, traf einige Dreier und beendete das dritte Viertel mit einem 26:9. Mit zwischenzeitlich 16 Punkten Polster waren sich wohl die Niners des 22. Sieg in Folge schon zu sicher. Tübingen kämpfte sich bis auf sechs Zähler ran. Mit guten Dreiern konterten die Gäste und brachten den Erfolg unter Dach und Fach.

Bester Chemnitzer Werfer war Jungnationalspieler Niklas Wimberg mit 19 Punkten. Für die Niners ist damit schon sieben Partien vor dem Ende sicher, dass man die Hauptrunde mindestens auf Platz zwei abschließt. (jz)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.