Spitzenreiter patzt beim Tabellenletzten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Tabellenführer SG Neukirchen/Erzgebirge hat am 7. Spieltag völlig überraschend zwei Punkte abgegeben. Beim bis dato punktlosen Tabellenletzten FSV Grüna-Mittelbach gingen die Neukirchener zum ersten Mal in dieser Saison nicht als Sieger vom Platz, es reichte nur zu einem 1:1-Unentschieden. Die Grü-naer, die in der Vorwoche noch 0:9 gegen den VfB Fortuna II unter die Räder gekommen waren, standen dabei sogar kurz vor der ganz großen Sensation. Der Führungstreffer von Florian Wasserberg (40.) hielt bis kurz vor dem Abpfiff. Doch Sebastian Rech konnte in der 89. Minute ausgleichen. Die Folgen für die Neukirchener sind überschaubar, denn im Verfolgerduell trennten sich der Tabellenzweite Handwerk II und der VfL 0:0-Unentschieden. (tre)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.