Erzgebirgische Fußballer vor unterschiedlich schweren Aufgaben im Landespokal

Annaberg.

Der Sächsische Fußballverband hat am Donnerstag in Leipzig die 1. Runde des Sachsenpokals 2020/21 sowie die notwendige Ausscheidungsrunde ausgelost.

Die insgesamt sieben Vertreter aus dem Erzgebirge, die am Pokal teilnehmen, haben dabei unterschiedlich schwere Lose erwischt. So trifft Concordia Schneeberg, das als einziger Verein aus der Region bereits in der Ausscheidungsrunde am 22./23. August gefordert ist, mit den Kickers Markkleeberg aus der Landesliga auf einen klassenhöheren Konkurrenten. Auch die Thalheimer Tannen haben gegen den Landesligisten aus Taucha Heimrecht. Gleiches gilt für den VfB Annaberg, der mit Lipsia Eutritzsch ebenso auf einen Landesklasse-Vertreter trifft wie die SG Neukirchen, die Roter Stern Leipzig erwartet.

Auf Reisen gehen müssen dagegen die anderen Erzgebirgsclubs: Landesliga-Aufsteiger Motor Marienberg reist zum vogtländischen Landesklasse-Aufsteiger FSV Treuen, der FC Stollberg aus der Landesklasse ist beim Leipziger Stadtligisten Panitzsch/Borsdorf gefordert und der FC Lößnitz muss zum Landesliga-Konkurrenten SC Freital. (frgu)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.