Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Medaillen machen Mut

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Leichtathletik: Großolbersdorfer richten Wettkampf aus

Großolbersdorf.

Mehr als 100 Leichtathleten werden diesen Samstag beim 23. Springer- und Werfertag des SV 1870 Großolbersdorf erwartet. "Und wir rechnen diesmal auch mit einer schönen Kulisse", sagt Sektionsleiterin Nadine Beck. Grund ist das Jubiläum, das ihr Verein gerade feiert. Anlässlich des 150. Sport-Geburtstags im Ort findet gleich nebenan in der Turnhalle auch ein Tischtennisturnier statt. "Dadurch sind bestimmt mehr Leute unterwegs als sonst", so die Vermutung der Organisatorin.

Lohnen dürfte sich ein Besuch des Leichtathletik-Wettkampfes auf jeden Fall, denn vor allem in den Wurf-Disziplinen haben sich ambitionierte Teilnehmer angekündigt. In welch guter Form sie sich befinden, haben einige Senioren erst kürzlich bei den Landesmeisterschaften in Pirna unter Beweis gestellt. Dort wurde beispielsweise Klaus Fischer vom TSV Olbernhau gleich viermal zum Sieger gekürt. Mit Diskus (30,49 m) und Speer (31,20 m) war der M-75-Starter ebenso wenig zu schlagen wie mit der Kugel (11,05 m). Dazu kamen noch sein 1. Platz im Hochsprung sowie Bronze im Hammerwerfen.

Auch die Großolbersdorfer sammelten viele Medaillen. Während Philipp Richter (M 30) als Vizemeister über 5000 Meter überzeugte, schafften es Manja Groß (W 40) und Nadine Beck (W 45) in den Wurfdisziplinen jeweils dreimal aufs Treppchen. Letztere durfte sich dabei stets über Gold freuen, sieht aber fürs anstehende Heimspiel (Beginn: 9.30 Uhr) trotzdem Luft nach oben. (anr)