Wegen Corona: Drittliga-Spiel der Zschopauer Volleyballer abgesagt

Auch zwei Partien der Fußball-Erzgebirgsliga fallen aus

Zschopau.

Auch im regionalen Sport macht sich die jüngste Entwicklung der Corona-Pandemie bemerkbar. So ist das für diesen Samstagabend geplante Spiel der Dritten Liga Ost zwischen dem VC Zschopau und dem TSV Deggendorf abgesagt worden. "Bei den Gästen gibt es einen Corona-Verdachtsfall. Deshalb wird die Partie nicht stattfinden", sagt Zschopaus Trainer Andreas Richter, für dessen Mannschaft es bereits der zweite Ausfall ist. Schon der im September geplante Saisonauftakt in Dachau musste verschoben werden, da zu dieser Zeit noch strenge Corona-Beschränkungen in Bayern galten. Aufgrund der Nachholtermine wird der Spielplan für die Teams immer enger.

Doch Volleyball ist nicht die einzige Sportart, die von den Folgen der steigenden Fallzahlen betroffen ist. Auch in der Fußball-Erzgebirgsliga sind für diesen Sonntag zwei Partien abgesagt worden. Der SV Großrückerswalde wird somit nicht gegen Eintracht Bermsgrün antreten, ebenso wenig wie der FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach beim SV Mittweidatal Raschau/Markersbach. Auch hier führten Corona-Verdachtsfälle zur Entscheidung des Spielausschusses. Betroffen ist auch die Partie zwischen Olbernhau und Drebach/Falkenbach II in der Kreisliga Ost. Die Olbernhauer sind damit schon drei Spiele im Verzug. Auch dort wird der Zeitplan angesichts nötiger Nachholspiele immer schwieriger. Ebenfalls abgesagt wurde das Kreisliga-Spiel zwischen den Handballern des TSV Zschopau und Striegis. In diesem Fall hatte die Personalnot der Gäste allerdings nichts mit der Pandemie zu tun. (anr)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.