Freiberg: Maskenpflicht bei HSG-Heimspielen

Freiberg.

Handball-Oberligist HSG Freiberg hat sein Hygienekonzept an das Gesundheitsamt des Landkreises Mittelsachsen übergeben. Dabei sehe er 2020/21 eine generelle Maskenpflicht in der Halle, erklärt HSG-Geschäftsführer Stefan Lange, "um die größtmögliche Besucheranzahl zu bekommen". Eine Herausforderung sei noch das Catering sowie der Ein- und Ausgangsbereich. Zudem arbeiten die HSG-Organisatoren um Lange intensiv daran, einen Livestream für die Heimspiele anzubieten. "Das ist ein wirklich großer Aufwand", so der HSG-Manager.

Die neue Saison in der Mitteldeutschen Oberliga beginnt für die HSG am 26. September mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger Wittenberg-Piesteritz, am 3. Oktober wird der USV Halle zum ersten Heimspiel in der Ernst-Grube-Halle erwartet. In ihrem zweiten Testspiel haben die Schützlinge von Alexander Matschos unter der Woche Liga-Kontrahent SG Pirna/Heidenau mit 27:20 bezwungen, nachdem sie zuvor gegen Drittligist SC DHfK Leipzig II mit 28:36 das Nachsehen hatten. (sb)
 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.