VfB Auerbach spielt vor Minuskulisse

Das letzte Regionalliga-Spiel vor der Corona-Pause werden die Auerbacher nur vor 100 Zuschauern gegen Union Fürstenwalde antreten.

Der VfB Auerbach wird sein letztes Regionalliga-Spiel vor der Corona-Pause vor einer Minuskulisse bestreiten. Für das Heimspiel am Samstag, 13.30 Uhr, gegen Union Fürstenwalde sind nur 100 Zuschauer zugelassen. "Das Gesundheitsamt des Vogtlandkreises hat diese Beschränkung ausgesprochen", sagt VfB-Manager Volkhardt Kramer. Auerbach musste ein aktualisiertes Hygienekonzept einreichen - erhielt aber nur einen Freigabe für eben jene 100 Zuschauer. Vor einer Woche durften noch 500 Zuschauer ins Stadion, es kamen allerdings nur 470. Die Folge der starken Beschränkung ist zunächst, dass es keine Tageskasse geben wird. "Es erhalten lediglich 100 Dauerkartenbesitzer Zugang. Wir bedauern das sehr und bitten um Verständnis", sagt Kramer.

Inzwischen wurde die Partie wegen anhaltender Regenfälle, die den Rasen aufgeweicht haben, abgesagt. (masc/em)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.