VFC Plauen erneut in Turbulenzen: Vorstandsmitglieder treten zurück

Plauen.

Der Fußball-Oberligist VFC Plauen kommt nicht zur Ruhe. Wie der Vorstandsvorsitzende Ulrich Fischer mitteilt, "trete ich mit Wirkung vom Sonntagabend, 30. Juni, zurück." Der VFC-Präsident war erst am 19. Februar zum Vereinschef berufen worden. Über die Gründe wollte sich Ulrich Fischer nicht öffentlich äußern. "Ich möchte aber betonen, dass ich weder aus familiären, noch aus gesundheitlichen und auch nicht aus persönlichen Gründen diesen Schritt gehe", fügte der VFC-Präsident hinzu. Wie zudem bekannt wurde, hatte Eric Holtschke als zweiter Vorstand am vergangenen Mittwoch seinen Rücktritt erklärt. Vorstandsmitglied Frank Speer ist am Sonntagabend offenbar ebenso zurückgetreten. Damit würde nur Dagmar Baumgärtel noch im Vorstand verbleiben.

Am Freitag trat das Oberligateam zum Trainingsauftakt gegen den Aufsteiger zur 3. Liga, Chemnitzer FC, an und kam mit 1:8 unter die Räder. Im Aufgebot der Vogtländer standen lediglich neun Spieler mit einem Vertrag beim VFC Plauen. Derzeit hat der Plauener Kader eine Größe von 14 Spielern. (kare)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...