BSV Sachsen wird Turnierdritter

Ludwigsburg. Die Zweitliga-Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau haben den 27. Internationalen Lotto-Cup des SV Oßweil als Turnierdritter beendet - eine gelungene Generalprobe zwei Wochen vorm Punktspielstart.

In der Vorrunde verbuchten die Muldestädterinnen Siege gegen den Schweizer Erstligisten GC Amicitia Zürich (12:6) und die SG BBM Bietigheim II, Vorjahresvize der 3. Liga Süd (15:11). Dem Erstligisten Neckarsulmer SU musste sich Zwickau nur knapp mit 16:18 geschlagen geben.

Als Gruppenzweiter zog der BSV in die Finalrunde ein, die in zwei Viererstaffeln ausgetragen wurde. Die Sachsen bezwangen die Kurpfalz-Bären Ketsch mit 14:13 und V & L Geleen aus der niederländischen Ehrendivision mit 12:11. Gegen den Erstligisten HSG Bensheim-Auerbach kassierte man eine 5:16-Niederlage.

Im Halbfinale unterlag Zwickau der HSG Bad Wildungen Vipers (1. Bundesliga) mit 15:20. Turniersieger wurden die Bad Wildungen Vipers, die sich im Endspiel gegen Bensheim-Auerbach mit 20:18 (16:16) nach Siebenmeterschießen durchsetzten. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...