Crimmitschau wendet den "Sweep" ab

Crimmitschau.

Die Eispiraten Crimmitschau haben in der Play-off-Viertelfinalserie der DEL 2 gegen die Löwen Frankfurt den ersten Sieg eingefahren und damit den sogenannten  "Sweep", das Ausscheiden ohne einen einzigen eigenen Erfolg, verhindert. Sie schlugen den Hauptrundenmeister am Sonntagabend nach zuvor drei Niederlagen mit 5:1 (1:1, 2:0, 2:0). Vor 2429 Zuschauern waren Philipp Halbauer (2), Christoph Kabitzky, Carl Hudson und Christian Hilbrich für die Westsachsen erfolgreich. Bei drei Treffern stand der dritte Eispiraten-Block auf dem Eis. "Die Reihe hat sich für die harte Arbeit belohnt", freute sich Trainer Daniel Naud, der zudem ein Lob für die Defensivabteilung parat hatte. Sie ließ nur 23 Torschüsse zu. Torhüter Sebastian Albrecht zeigte eine starke Leistung. Damit verkürzten die Eispiraten in der Serie auf 1:3. Sie müssen am Dienstag (ab 19.30 Uhr) zu Spiel 5 in Frankfurt antreten - und dürfen nicht verlieren, damit die Serie weitergeht. (hof)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...