Eishockey-Länderspiel im Crimmitschauer Sahnpark abgesagt

Geplantes Testspiel zwischen Deutschland und Belarus fällt aus

Crimmitschau. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft wird im Frühjahr nicht in das Kunsteisstadion im Sahnpark in Crimmitschau kommen. Das für den 22. April geplante Testspiel zwischen Deutschland und Belarus ist abgesagt. Die Entscheidung verkündete der Deutsche Eishockey Bund (DEB) - mit Blick auf die Corona-Lage. "Wir hätten uns gerne in ganz Deutschland vor Zuschauern präsentiert und haben uns auf die Fans in Heilbronn und Crimmitschau gefreut, da wir dort sehr lange kein Länderspiel bestritten haben. Die aktuelle Situation lässt dies aber leider nicht zu", wird Christian Künast, Interims-Sportdirektor beim DEB, in einer Pressemitteilung zitiert. Fans, die bereits Eintrittskarten erworben haben, können mit einem auf der DEB-Homepage veröffentlichten Formular eine Rückerstattung des Kaufpreises beantragen oder den Erlös dem Nachwuchs des ETC Crimmitschau spenden. Ursprünglich war das Länderspiel zwischen Deutschland und Belarus bereits im April 2020 geplant. Die Corona-Pandemie machte auch beim ersten Termin einen Strich durch die Rechnung. Das Länderspiel war als Bestandteil der Feierlichkeiten "100 Jahre Eishockey in Crimmitschau" geplant. (hof)  
 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.