Eispiraten: Handbruch zwingt Wideman zur Pause

Crimmitschau.

Alex Wideman muss eine sechswöchige Pause einlegen. Der US-Amerikaner, der am Freitag seinen 28. Geburtstag feiert, fällt mit einem Bruch im Handbereich aus. Der Offensivmann trägt einen Gipsverband. Er hat sich die Verletzung beim Auswärtssieg in Frankfurt/Main zugezogen. "In einer Szene, als er unglücklich in die Bande gerutscht ist", sagt Trainer Daniel Naud, der damit auf seinen besten Angreifer verzichten muss. Wideman führt schließlich mit 11 Treffern und 14 Vorlagen die interne Scorerliste an. Damit ist gleichzeitig der Top-Sturm, den Alex Wideman mit Dominic Walsh und Mitch Wahl gebildet hat, gesprengt. Den Wideman-Platz nimmt Christoph Körner ein.

Die Mannschaft aus Crimmitschau, die aktuell auf dem zwölften Platz steht, trifft am Wochenende zweimal auf die Kassel Huskies. Sie tritt am Freitag (ab 19.30 Uhr) zunächst auswärts an. Am Sonntag (ab 17 Uhr) kreuzen die beiden Teams im Kunsteisstadion im Sahnpark die Schläger. Der Grund für die Doppel-Ansetzung: Am Samstag steigt das Winter-Game zwischen Bad Nauheim und Frankfurt/Main. Durch die Gestaltung des Spielplanes wird verhindert, dass andere Vereine mit einer zusätzlichen Partie an einem Wochentag bestraft werden. "Die Ansetzung erleichtert den Trainern die Arbeit. Sie müssen ihr Team nur auf einen Gegner vorbereiten", sagt Daniel Naud - sicherlich mit einem Augenzwinkern. Seine Cracks bekommen es schließlich mit dem Liga-Primus zu tun. Die Huskies führen die Tabelle an. Sie konnten 12 von 13 Heimspielen gewinnen. "Kassel hat die nötige Tiefe im Kader und zwei gute Torhüter", sagt der Coach. Die ersten beiden Vergleiche gingen an die Huskies - mit 4:2 in Kassel und 4:1 in Crimmitschau.

Nach dem Ausfall von Alex Wideman gehen die Eispiraten mit sieben Verteidigern und zehn Stürmern in das Wochenende. In der Offensive agiert Lukas Vantuch zwischen Patrick Pohl und Vincent Schlenker. Adrian Grygiel stürmt mit Austin Fyten und David Kuchejda. Dazu kommt die eingangs erwähnte Formation mit Dominic Walsh, Mitch Wahl und Christoph Körner. Marius Demmler soll in verschiedenen Reihen aushelfen. André Schietzold, der zuletzt zwischen Abwehr und Angriff pendelte, beginnt in der Defensive. Naud: "Wir haben allerdings die Option, ihn bei Bedarf auch nach vorn zu schicken."

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...