Handball: Zwickau vermeldet vierten Neuzugang

Von Borussia Dortmund wechselt die 18-jährige Kreisläuferin Carlotta Fege nach Westsachsen. Sie ist schon die zweite Spielerin, die vom BVB kommt.

Zwickau.

Handball-Zweitligist BSV Sachsen Zwickau hat am Dienstag die vierte Neuverpflichtung für die kommende Saison vermeldet. Von Borussia Dortmund wechselt die 18-jährige Kreisläuferin Carlotta Fege nach Westsachsen. Sie ist schon die zweite Spielerin, die vom BVB kommt. Anfang Mai hatten die Zwickauerinnen bereits Lena Hausherr verpflichtet. Sie und Fege wurden in den vergangen Jahren in Dortmund gemeinsam Deutsche Meisterin in der B- und A-Jugend. Außerdem gewannen die beiden mit der deutschen U-16-Auswahl den Europameistertitel. Aus der Nationalmannschaft kennt das Duo BSV-Torhüterin Charley Zenner. "Nach meinem Schulabschluss und zehn Jahren beim BVB möchte ich mich neu orientieren. Zwickau bietet mir hierbei perfekte Möglichkeiten, um mich persönlich und sportlich weiterzuentwickeln", sagt Carlotta Fege, die jetzt erstmals den Verein wechselt. "Mit Carlotta erhalten wir auf der Kreisposition eine technisch versierte Spielerin, die vor allem bei Ballbesitz hohes Durchsetzungsvermögen besitzt. Durch ihre Fähigkeiten am Ball wird unser Spiel noch unberechenbarer und variabler", betont BSV-Coach Norman Rentsch. Die Kaderplanungen haben die Zwickauerinnen noch nicht ganz abgeschlossen. Da weiter ein Fragezeichen hinter Klara Schlegel steht, die in der vergangenen Saison mit einem Zweitspielrecht für den BSV aufgelaufen ist und bei Erstligist Thüringer HC unter Vertrag steht, hält Rentsch weiter die Augen offen. (aheb)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.