Sachsenring zieht ins Finale ein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hohenstein-Ernstthal.

Die Kegler des KSV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal sind ins Finale des Sommerpokals eingezogen. Der KSV setzte sich am Sonntag zu Hause mit 2063:1896 Kegeln gegen die Spielgemeinschaft Neustädtler SV/Aue 07 durch. Im Startpaar tat sich Andreas Weise (Foto) gegen die Gäste zunächst schwer und lag nach der ersten 30-Wurf-Serie hinten. Schließlich setzte er sich mit 535:439 Holz durch. Auch der zweite KSV-Startspieler, Frank Hinkelmann, fand überhaupt nicht in seinen Rhythmus und wurde nach 22 Würfen und 75 Holz ausgewechselt. Für ihn kam Juniorenkegler Tobias Gruner zum Einsatz und beendete das gemeinsame Spiel mit 483 Holz. Vor dem Schlusspaar stand ein Vorsprung von 136 Kegeln für Sachsenring Hohenstein-Ernstthal zu Buche. Michael Müller (538 Holz) und Daniel Illgen (507) brachten den Sieg sicher ins Ziel. Das Finale findet am Samstag ab 13 Uhr in Stollberg statt. Neben dem KSV sind der KV Reinsdorf, der SKV 9 Pins Stollberg IV und der SSV Brand-Erbisdorf qualifiziert. (anwe)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.