Bürger starten Petition für Waldbad Brunn

Sie wollen, dass das Waldbad wieder zum Ganzjahresbad wird. Über 100 Unterschriften haben die Bürger schon zusammen. Doch sie sammeln weiter.

Auerbach.

Reichlich einen Monat bevor die Zukunft des Waldbades Brunn wieder zum Thema im Stadtrat Auerbach werden soll, machen sich Bürger mit einer Petition für eine Änderung des Bäderkonzeptes der Stadt Auerbach stark. Damit wollen sie erreichen, dass das Waldbad Brunn wieder als Ganzjahresbad betrieben wird bzw. Auerbach Pläne für eines neues Ganzjahresbad am bisherigen Standort verwirklicht.

Nach den Worten von Initiatorin Mandy Richter gehe es den Bürgern nicht um ein Spaßbad, sondern um ein Bad, das für Schulschwimmen, Sportvereine und Freizeitschwimmer geeignet sei. Dies habe sie am Dienstag bei einem Termin bei Oberbürgermeister Manfred Deckert (parteilos) erklärt, als sie die Petition mit den ersten, mehr als 100 Unterschriften übergeben hat. Bis zur Ratssitzung im Februar solle die Unterschriftensammlung weitergehen, kündigte Mandy Richter an.

Aktuell wird das Waldbad Brunn in der Sommersaison als Freibad betrieben, das Hallenbad ist seit 2006 geschlossen. In den Auerbacher Ortsteilen Rebesgrün und Reumtengrün gibt es zwei weitere Freibäder, letzteres wird von einem Verein betrieben. (how)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.