Landkreis möbelt in den Ferien seine Schulen auf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Derzeit laufen verstärkt Bauarbeiten - Zudem überall Grundreinigung

Auerbach.

Die Sommerferien werden in den kreiseigenen Objekten, insbesondere in den Schulen, verstärkt dafür genutzt, um wichtige Bauarbeiten sowie Instandsetzungs- und Instandhaltungsmaßnahmen vorzunehmen, die im laufenden Schulbetrieb nicht möglich sind. Zusätzlich werden laut Kreisbehörde die Investitionen zum Digitalpaket Schule weiter vorangetrieben. Ziel ist es, die Digitalisierung im Berufsschulzentrum Anne Frank Plauen, in der Außenstelle Oelsnitz des BSZ e.o.plauen und im Schulteil Klingenthal des BSZ Vogtland bis Anfang September zu vollenden.

Im BSZ Anne Frank läuft derzeit auch die Montage der Sonnenschutzanlage auf der Südseite. Im Inneren erfolgen zeitgleich in Fluren und im Schulleitungsbereich Maler- und Bodenbelagsarbeiten. Es wurden hierfür Kosten in Höhe von 150.000 Euro kalkuliert.

Im BSZ e.o.plauen erhalten die Zimmer der Schulleitung ebenfalls neuen Fußbodenbelag. Danach wird gemalert. Mehr als 6200 Euro werden investiert. Im Außenbereich der Alten Reusaer Schule in Plauen werden in den Sommerferien Bäume beschnitten, um potenzielle Gefahrenquellen zu beseitigen, hieß es. Parallel wird im Inneren der Schule ein neuer Sonnenschutz in den Horträumen und im Sekretariat angebracht. Kosten: 5800 Euro.

Die größte Investition erfolgt im Julius-Mosen-Gymnasium Oelsnitz. Dort werden im dritten Bauabschnitt Wand- und Bodenbeläge entfernt und Baumeisterarbeiten ausgeführt. Diese Maßnahme wird über das Fördermittelprogramm "Brücken in die Zukunft" gefördert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 3,3 Millionen Euro.

In allen kreiseigenen Schulen werden in der Ferien Räume und Fenster gründlich gereinigt. Rund 80.000 Euro lässt sich das der Landkreis kosten. Darüber hinaus sollen elektrische Geräte und technische Anlagen überprüft und gewartet werden. Punktuell erfolgen notwendige malermäßige Instandsetzungen und Reparaturen. (bju)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.