Paukenschlag: Jens Scharff ist neuer OB von Auerbach

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach Auszählung aller 16 Auerbacher Wahlbezirke ist die Überraschung perfekt: Der neue Oberbürgermeister von Auerbach/V. heißt Jens Scharff.

Damit hatte wohl niemand gerechnet: Herausforderer Jens Scharff (Einzelbewerber) hat bereits im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der Stimmen geholt und wird damit neuer Oberbürgermeister von Auerbach. Laut vorläufigem Endergebnis errang er 56,1 Prozent der Stimmen. Amtsinhaber Manfred Deckert (parteilos) erlitt eine herbe Niederlage und muss sich mit 34,3 Prozent zufriedengeben. CDU-Kandidat Stefan Reißmann kam auf 9,6 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 50,3 Prozent. "Ich bin überwältigt", gestand Scharff und räumte ein, dass er einen so klaren Sieg nicht für möglich gehalten hätte. Er sei "wahnsinnig stolz auf sein Wahlkampfteam". Eine Party hatte man nicht vorbereitet - gefeiert werden soll später.

Amtsinhaber Deckert ließ Enttäuschung erkennen: "Der Wähler hat entschieden und 14 Jahre erfolgreiche Arbeit nicht honoriert." Doch er nahm es sportlich und gratulierte als einer der Ersten vor der Schlossarena seinem Nachfolger. Deckert und Scharff sind sich einig: Ihre Freundschaft soll unter dieser Wahl nicht leiden.

Stefan Reißmann zeigte sich zufrieden, dass er immerhin im heimatlichen Reumtengrün die meisten Stimmen holte und verspricht: "In sieben Jahren bin ich wieder da." (bap)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.