Denkmal in Raschau kehrt zurück

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Oelsnitz.

Im Oelsnitzer Stadtteil Raschau kehrt das Denkmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Turnbrüder an seinen alten Standort an der Brückenstraße zurück. Der vor 100 Jahren, 1920, gesetzte Gedenkstein wurde im vergangenen Jahr wiedergefunden und wird seit diesem Jahr saniert. Für die Arbeiten durch die Oelsnitzer Steinmetz-Fachfirma Ballmann wurden bereits 735 Euro Spenden gesammelt, auch die Stadtverwaltung hat ihre Unterstützung zugesagt, sagt Peter Schmidt, einer der Initiatoren. Für die Finanzierung der weiteren Kosten wird nun ein Fördermittelantrag angestrebt. (hagr)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.