Brennender Lkw: A 72 im Vogtland stundenlang gesperrt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Acht Stunden lang musste eine Fahrtrichtung gesperrt werden.

Plauen/pirk.

Die Autobahn 72 im Vogtland musste am Mittwochmorgen erneut gesperrt werden. Betroffen war der Bereich kurz vor der Anschlussstelle Pirk in Fahrtrichtung Chemnitz.

Dort hatte am Morgen gegen 6.24 Uhr ein Lkw mit qualmendem Motorraum zunächst auf dem Seitenstreifen gestanden. Nur Minuten später geriet die Zugmaschine in Vollbrand, sagte Christian Schünemann, Sprecher der Polizeidirektion Zwickau. Der 38-jährige Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Berufsfeuerwehr Plauen rückte mit schwerem Gerät an. Wie die Polizei gegen Mittag mitteilte, hatte der Lkw 16 Tonnen Konserven mit Obst und Gemüse geladen. 

Die Rauchwolke war schon von weitem sichtbar. Wegen der starken Rauchentwicklung war auch die Fahrbahn in Richtung Hof zwischenzeitlich für zwei Stunden gesperrt. Nach acht Stunden konnte der Verkehr dann auch wieder in Richtung Chemnitz losrollen.

Bereits am Freitag hatte es nahe Taltitz einen Lkw-Unfall gegeben, die A 72 war über Stunden dicht. (nd)

 

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.