Corona: Dritter Todesfall im Vogtlandkreis

Ein 85-Jähriger ist nach einer Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus verstorben. Er hatte laut Landkreis Vorerkrankungen und gehörte zur Risikogruppe. Die Zahl der registrierten Infektionen ist bis Donnerstagnachmittag nur leicht gestiegen.

Plauen.

Der Vogtlandkreis hat am Donnerstagnachmittag einen dritten Toten nach einer Corona-Infektion in der Region mitgeteilt. Dabei handelte es sich um einen Mann (85), die Vorerkrankungen hatte und zur Risikogruppe gehörte, wie die Kreisbehörde informierte. Der Mann sei in einem Krankenhaus im Vogtlandkreis verstorben. Zuvor waren bereits ein Mann (64) und eine Frau (74) mit einer Vorerkrankung verstorben. Die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle gibt das Landratsamt inzwischen mit 270 an, zwei mehr als am Vortrag. Die Zahl der Genesenen blieb laut Kreisbehörde in der Region mit 124 Menschen im Vergleich zum Vortag gleich. Aktuell geht das Gesundheitsamt noch von 143 Covid-19-Erkrankten aus. Das Gebiet Reichenbach/Heinsdorfergrund bleibt das Corona-Hauptgebiet. 81 Menschen sind dort bislang als infiziert getestet worden, 1 mehr als am Vortag. 24 von ihnen gelten inzwischen als genesen. Plauen und Falkenstein folgen wie am Vortag mit je 24 Infizierten. Zudem kam in Rodewisch eine Neuinfektion hinzu. Weitere Zahlen gibt es hier: Coronavirus - Daten aus Sachsen  (em) 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.