Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Corona: So ist die Situation im Vogtland

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Inzidenzwert liegt am dritten Tag in Folge über der kritischen Marke 10 - Impfzentrum schließt - Hunderte Urlaubsrückkehrer in Quarantäne

Wenige Infizierte, viele Freiheiten: Die Vogtländer haben in Zeiten der Pandemie einen relativ ruhigen Sommer erlebt. Seit einigen Tagen steigt die Inzidenz allerdings wieder leicht an. Die "Freie Presse" beantwortet die wichtigsten Fragen zur aktuellen Lage.

Wie entwickeln sich die Coronafallzahlen im Vogtlandkreis?

Im bundesweiten Vergleich gehört das Vogtland zu den Regionen mit den niedrigsten Inzidenzwerten. Die Coronafallzahlen steigen zwar, allerdings nur leicht. Am Freitag meldete das Landratsamt eine neue Infektion im Kreis, das Robert-Koch-Institut gab den Inzidenzwert mit 11 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche an. Damit lag er am dritten Tag in Folge über der kritischen Marke 10. Wenn er diesen Wert an fünf Tagen in Folge überschreitet, greifen ab dem nächsten Tag erste Einschränkungen - etwa die Rückkehr zur Maskenpflicht in Geschäften.

In welchen Orten gibt es derzeit Infektionen?

Für Auerbach und Plauen waren am Freitag nach Angaben des Landratsamtes jeweils fünf aktive Fälle registriert, vier waren es in Rodewisch, jeweils drei in Reichenbach/Heinsdorfergrund und Weischlitz. Zwei Aktive Fälle waren vermerkt für Falkenstein/Grünbach/Neustadt, Rosenbach und Treuen/Neuensalz. Jeweils einen Coronafall gab es im Bereich des Verwaltungsverbands Jägerswald, in Oelsnitz/Bösenbrunn/ Eich/Triebel, Schöneck/Mühlental sowie Netzschkau/Limbach.

Wie ist die Lage auf den Intensivstationen der Krankenhäuser?

Kein einziger Coronapatient musste am Freitag in einem der vogtländischen Krankenhäuser intensivmedizinisch betreut werden. Das geht aus dem bundesweiten Divi-Intensivbettenregister hervor.

Wie bewertet die Kreisbehörde die aktuelle Situation?

"Derzeit ist die aktuelle Coronalage als entspannt zu bezeichnen", erklärt Kreissprecher Uwe Heinl. Seit Anfang August sei nur ein langsamer Anstieg der positiven Fälle zu verzeichnen. Im Landkreis vertreten sind derzeit die beiden Virentypen B.1.1.7 (Alpha) und B.1.617.2 (Delta). "Positivfälle resultieren vorwiegend aus Testungen im Rahmen der Arbeitsaufnahme bei Urlaubsrückkehrern sowie aus Zufallsbefunden bei Pflegeheimbesuchen und Klinikaufnahmen", so Uwe Heinl.

Wie viele Urlaubsrückkehrer haben sich pflichtgemäß mit dem Amt in Verbindung gesetzt?

Das Gesundheit hat bisher 1033 Einreiseanmeldungen registriert. Etwa 40 Prozent der Reiserückkehrer musste anschließend in Quarantäne. Das sind rund 400 Personen. Die Reisenden kamen aus Ländern wie Spanien, Ägypten, Frankreich, Niederlande, Mexiko, Russland, Syrien und der Türkei zurück.

Wie ist die Impfsituation?

Nach Angaben des Sozialministeriums sind 63,7 Prozent der Menschen im Vogtlandkreis vollständig geimpft (Stand 15. August). Die Region ist damit Spitzenreiter in Sachsen.

Wie geht es mit dem Impfzentrum Eich weiter?

Das sächsische Sozialministerium hat am Freitag bekannt gegeben, dass das Impfzentrum Treuen am 30. September letztmalig öffnet. Bis zu diesem Tag werden Erst- und Zweitimpfungen angeboten. Für die Zeit ab Oktober wird derzeit ein Konzept erarbeitet, erklärte das Sozialministerium. Der wesentliche Anteil der Impfungen soll von Arztpraxen, Betriebsärzten und Krankenhäusern übernommen werden.

Mit welcher Entwicklung rechnet der Landkreis?

Die Kreisbehörde geht von einer vierten Coronawelle aus, "die jetzt wahrscheinlich schon langsam beginnt", so das Amt. Auch das Robert-Koch-Institut spricht davon, dass die vierte Welle Fahrt aufgenommen hat. Es bleibe zu hoffen, dass die Welle im Vogtland milder verläuft als im Vorjahr, so Uwe Heinl. (nd)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.