Gansgrün muss auf Wahllokal verzichten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Neuensalz.

Bei der am Sonntag bevorstehenden Bundestagswahl wird es im Gebiet der Gemeinde Neuensalz in der Ortschaft Gansgrün erstmals kein Wahllokal mehr geben. Das teilte die Stadtverwaltung Treuen, die für die Gemeinde Verwaltungsaufgaben übernimmt, auf Anfrage der "Freien Presse" mit. Für die betreuten Wahlbezirke sei ein dritter Briefwahlvorstand gebildet worden, um der steigenden Anzahl an Briefwählern Rechnung zu tragen, so Kämmerer Karl-Ernst Binner. Da es in Gansgrün nur knapp 100 Wahlberechtigte gebe, sei in Bezug auf die steigende Anzahl von Briefwählern die Wahrscheinlichkeit als sehr groß eingeschätzt worden, dass dort am Ende des Wahltages nicht die erforderlichen 50 Wähler den Weg ins Wahllokal finden würden. Diese seien aber Voraussetzung, um eine geheime Wahl zu gewährleisten, erläutert Binner die Entscheidung. Sie sei in Abstimmung mit Bürgermeisterin Carmen Künzel (Freie Wähler) getroffen worden, versichert er. (us/how)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.