Grippewelle rollt durchs Vogtland

Das Gesundheitsamt meldet bislang mehr als 500 bestätigte Fälle. Los ging es Ende November. Todesfälle aufgrund der Viruserkrankung gab es in der Region bislang nicht.

Plauen.

Das Gesundheitsamt des Vogtlandkreises meldet einen deutlichen Anstieg der Grippeerkrankungen in der Region. Aktuell sind der Behörde 515 bestätigte Erkrankungsfälle bekannt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Gesundheitsamt verzeichnet damit einen früheren Anstieg der Fallzahlen als in der vorigen Grippesaison. Erste Meldungen hatte es Ende November gegeben. Todesfälle an Influenza wurden der Behörde bislang nicht gemeldet. Die Amtsärzte raten zur Impfung, insbesondere Älteren, Schwangeren und Menschen mit Vorerkrankungen, denn sie zählen zur Risikogruppe. "Die erkrankten Personen waren mehrheitlich nicht geimpft", betonen die Amtsärzte. Obwohl eine Impfung vor Start der Grippewelle am sinnvollsten ist, sei die Maßnahme auch jetzt noch möglich.

Einen ersten Höhepunkt hatte die Grippewelle Anfang des Monats erreicht, als Schulen in Elsterberg und Lengenfeld förmlich leergefegt wurden und schließen mussten.

Um weitere Erkrankungsfälle zu vermieden, bittet das Gesundheitsamt Betroffene um die Einhaltung von Hygienemaßnahmen: gründliches Händewaschen, Husten und Niesen in die Armbeuge, Benutzung von Einmaltaschentüchern und das Vermeiden von Händeschütteln und Umarmungen. Im Falle der Erkrankung sollte die "häusliche Isolierung" eingehalten werden, heißt es. (nij)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.