Plauen ist im Elvis-Fieber

Der King of Rock 'n' Roll rockt die nächsten beiden Wochen die Vogtlandstadt Plauen. Und wer nicht weiß, wer Elvis Presley war, kann seit Mittwoch im Plauener Einkaufszentrum Kolonnaden an der Bahnhofstraße die Ausstellung "Elvis Presley in Deutschland" besuchen. Bis zum 1. September besteht dazu Gelegenheit. Kulturbürgermeister Steffen Zenner, der die Ausstellung und somit "Plauen meets Elvis" am Mittwochvormittag eröffnete, sagte: "Rock 'n' Roll und Elvis waren in den 1950er- und 1960er-Jahren in der damaligen DDR von den Regierenden nicht gewollt. Umso mehr freuen wir uns nun über dieses Event."

Die Ausstellung zeigt die Orte, an denen Elvis in seiner Militärzeit in Deutschland vom 1. Oktober 1958 bis 2. März 1960 wirkte. Neben Infotafeln sind unter anderem Schallplattencover, Plakate, Uniform, Tarnnetz und zeitgenössische Schwarzweiß-Fotos aus Privatbesitz, aus US National Archives und Pressearchiven Bestandteile der Ausstellung. Am Freitag, 24. August, 18 Uhr, findet in den Plauener Kolonnaden auch ein Vortrag mit Bildern und Musik über Elvis mit Elvis-Kenner Godehard Neumann statt.

Höhepunkt der Elvis-Wochen ist das Musical "Love me Tender" des Theaters Plauen-Zwickau im Plauener Parktheater, bei dem ab Freitag zeitlose Melodien wie "Love Me Tender", "Heartbreak Hotel", "Jailhouse Rock" und viele mehr zu hören sind. Als erstes deutsches Stadttheater bringt das Theater Plauen-Zwickau die Inszenierung von Joe DiPietro auf die Freiluftbühne im Stadtpark.

Neben Kinofilmen und dem Vortrag über den "King" soll es als Highlight auch einen Aktionstag am 25. August geben, bei dem sich auf Plauens Altmarkt alles um den legendären Rock 'n' Roller und um die amerikanische Lebensart dreht - sogar eine Wette, die Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) mit den Elvis-Fans eingegangen ist: 100 Doubles sollen sich versammeln und mit dem Stadtoberhaupt "Don‘t be cruel" singen. "Ich setze auf meine Plauener, auf die Vogtländer und alle Elvis-Fans, dass sie mich nicht im Stich lassen. Mein Appell an alle: Kommen Sie am 25. August auf den Altmarkt und helfen Sie mir, meine Wette zu gewinnen. Auf Elvis-Fans ist doch Verlass", so sein Aufruf.

Wenn Ralf Oberdorfer die Wette gewinnt, spendiert der Gewerbeverein Initiative Plauen eine erste "Vater-und-Sohn-Figur" für die Plauener Fußgängerzone Bahnhofstraße. Schafft der OB seine Wette nicht, plant er einen intensiven Arbeitseinsatz - ersten Verlautbarungen nach mit Hacke und Spaten am neuen Plauener Schlosshang, um bei der Bepflanzung der Terrassen zu helfen.

Premiere des Musicals ist am Freitag, 20 Uhr. Sechs weitere Vorstellungen folgen beinahe täglich.

Der Verkehrsverbund Vogtland und die Länderbahn werben gemeinsam mit der Stadt Plauen und dem Theater Plauen-Zwickau dafür, dass man mit dem öffentlichen Nahverkehr - mit Bahn, Bus und Straßenbahn - die Veranstaltungen in Plauen besuchen kann. Damit seien die Elvis-Wochen auch für Interessenten aus der gesamten Region und darüber hinaus gut erreichbar. (bju/sasch)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...