Plauen wirbt für Zukunftszentrum

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen.

Nach dem Besuch der Bundesbeauftragten für die Opfer der SED-Diktatur, Evelyn Zupke, am Dienstag in Plauen hat die CDU-Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas eine positive Bilanz gezogen. "Mir war es wichtig, dass die SED-Opferbeauftragte Plauen kennenlernt. Die Stadt bringt alles mit, was der Standort für das geplante Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation benötigt", sagte Magwas, die Zupke ins Vogtland eingeladen hatte. Bei einem gemeinsamen Treffen stellten Oberbürgermeister Steffen Zenner (CDU) und CDU-Fraktions- und Stadtverbandsvorsitzender Jörg Schmidt der SED-Opferbeauftragten das Konzept für das geplante Zukunftszentrum vor. (bju)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.